Mittwoch, 8. August 2012

Gregory Crewdson

Reaktionen: 

Das Grauen lauert im Wohnzimmer. Der erste Eindruck ist: eine ganz normale alltägliche Situation. Erst der zweite Blick verrät, irgendwas stimmt hier nicht. 


Hallo Mädels! 

Ich habe in der letzten Woche über ein paar Fotos nachgedacht... Genauer habe ich überlegt, wo ich sie habe. Und wie sich herausgestellt hat, hatte ich sie noch auf meinem Laptop liegen. Also schnell mal rüber kopiert.

In dem Atemzug habe ich über das Seminar nachgedacht für das ich die Bilder damals gemacht habe. Es hieß "Was ist Heimat?" und wir haben in einer Gruppenarbeit einen Film zusammen gestellt, der aus vorwiegend Fotos (alte und neue) aber auch aus Videosequenzen besteht. Die Fotos (neue) habe ich natürlich geschossen...

Wer sich dafür interessiert, schaut hier: http://meinebilderwelten.wordpress.com/category/was-ist-heimat-seminar/

(Dort werde ich die Fotos nach und nach posten.)

Aber das ist noch nicht alles. Ich habe mich an ein weiteres Seminar erinnert. Es nannte sich "Bildtheorien". In diesem Seminar habe ich mich mit der Fotografie und ihrer Geschichte beschäftigt. Das war sehr interessant und aufschlussreich.
Dann habe ich mich weiter zurück erinnert und mir ist eingefallen, dass ein Kommilitone ebenfalls Fotografie als Thema seines Beitrages hatte. Ich weiß zwar nicht mehr genau was sein Thema umfasste, aber eines weiß ich noch; er hatte Fotografien gezeigt, die mir im Gedächtnis blieben.
Wie zum Beispiel der Marlboro-Mann, und andere Werbefotografien. Neben diesen zeigte er auch eine ganz spezielle Art von Fotografien; die von Gregory Crewdson. Und diese Bilder sind mir eben im Gedächtnis geblieben.

Leider kann ich ja die Bilder hier nicht so einfach posten etc. (Hallo Copyright und Co)... Deshalb habe ich hier mal einen Link zu einer Galerie mit 7 Fotos von Crewdson und wer sich darüber hinaus für die Fotografien interessiert googelt einfach mal nach dem Namen:

http://www.sueddeutsche.de/kultur/fotografie-gregory-crewdson-das-grauen-lauert-im-wohnzimmer-1.1123390

Bereits der Titel lässt einiges im Kopf geschehen... "Das Grauen lauert im Wohnzimmer". Nun ja, seine Fotografien zeigen auf den ersten Blick banale und alltägliche Situationen. Schaut man aber genauer hin, erkennt man die Skurrilität oder das Grauen...

Das (für mich) besondere an seinen Fotografien (neben der Tatsache, dass ich sie einfach interessant finde) ist, die Art wie sie entstehen. Crewdson steht meist gar nicht selber hinter der Kamera. Er inszeniert sie wie einen Film (so könnte man angeblich denken, wenn man das Set sieht), und lässt letztendlich fotografieren. Und das alles für ein einziges Bild... nicht für einen Film, nein ein Bild.

Spannende Sache.

Inspirierte Grüße
Eure Susi-Qu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hast Du was zum Thema zu sagen?! Dann leg los! Ich freu mich auf Deine Meinung.
Und wenn Du benachrichtigt werden möchtest, sobald jemand auf Deinen Kommentar geantwortet hat, dann abonniere die Kommentare per E-Mail.
Und nun leg los ;) Dankefein!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...