Freitag, 21. Februar 2014

Too many friends... too many people!

Reaktionen: 

Hallo Ihr Lieben!

Bevor es morgen zum Bosse-Konzert geht (http://der-maedelsausflug.blogspot.de/2014/02/double-b-bosse-in-berlin-und-ich-mitten.html), wollte ich Euch an dieser Stelle noch schnell von meinem letzten Konzertbesuch erzählen. Bei welchem ich war und wann und wo?!

Placebo - Every You Every Me:


Bei 
PLACEBO
in
Berlin in der O2-World
am
28. November 2013. 

Es ist also schon ein Weilchen her, aber ich dachte mir ich kann ja nochmal in meinem Hirn kramen und die gesamte Geschichte und den geilen Abend Revue passieren lassen. 

Angefangen hat die ganze Geschichte bereits im Juni 2013. Da erzählte mir eine Freundin, dass sie von Ihrem Liebsten eine Karte für das Placebo-Konzert in Berlin geschenkt bekommen hat. Nun ja, es war eine Karte, für einen Donnerstag... und ich wusste nicht, ob ich wenn dann überhaupt kann. Deshalb verblieben wir so, dass wir wenn es sich spontan ergeben sollte, gemeinsam zum Konzert gehen. Und wie es der Zufall (oder doch das Schicksal?!) es wollte, hatte ich Zeit, und ich fuhr nach Berlin. Eine Karte für das bis dahin selbstverständlich ausverkaufte Konzert war eigentlich zum Greifen nahe... Denn es wollten noch sehr viele Menschen, die eine Karte hatten selbige los werden. Und wir haben auch ein noch bezahlbares Angebot gefunden (viele verlangten mehr als das Doppelte des normalen Kartenpreises und das war einfach mal zu happig).
Schließlich war an dem Tag, als ich in Berlin ankam immer noch keine Karte per Post angekommen. So ein Mist! Was nun?! Wir warteten bis zum Donnerstag, ob die Karte doch noch kommt, aber sie kam nicht. - Und wie sich herausstellte, kam sie NIE! -
Schließlich begaben wir uns auf erneute Suche. Und dank des Internets konnten wir auch noch das eine und andere annehmbare Angebot finden. Schließlich hatten wir eine Zusage, dass die Karte noch nicht verkauft ist und wir fuhren von Berlin Steglitz nach Berlin Mitte. Und für 50€ konnte ich somit meine Karte ergattern und das knappe 6 Stunden vor dem Konzertbeginn! Also so kurzfristig und spontan ging es bei mir noch nie zu vor einem Konzert.

DIE Karte 
Zu zweit konnte es dann also zum Konzert gehen. An der O2-World angekommen, konnten wir dann erst einmal entspannen. Jacken abgeben, ein Bierchen ordern und so langsam in den Saal gehen und mal schauen was uns erwartet.
Wir hatten selbstverständlich kein Sitzplatz, sondern konnten direkt vor der Bühne unsere Plätze einnehmen, direkt bei der Absperrung. Wie sich jedoch herausstellte war unser Platz irgendwie total uncool... Am Anfang haben alle mehr oder weniger auf dem Boden gesessen... und da kann man so eine Größe und Breite ja nicht so wirklich einschätzen. Und erst recht nicht, wenn die kleine 1.50m-Freundin alleine da sitzt und als alle aufstehen der Typ meint, jetzt muss er sich doch mal zu seiner Freundin begeben und in der ersten Reihe stehen...so dass hinter ihm keiner mehr etwas sieht! Und ich bin nun nicht die Kleinste... aber selbst ich habe wirklich Schwierigkeiten gehabt irgendwas zu sehen...
Aber seht lieber selber:
Ich wusste gar nicht dass ein Rücken auch so entzücken kann... grrrrrrr.
Naja, und als ob das nicht bereits reicht, steht der Typ wirklich die ganze Zeit wie angewurzelt da. Ein Fels in der Brandung bekommt da auf einmal einen sehr negativen Beigeschmack, oder?! Hm, naja. Links von ihm konnte ich dann immer mal wieder einen Blick auf die Bühne erhaschen.
Einen viel härteren Kampf hatte meine Freundin vor sich. Sie stand quasi zwischen die Typen und einer sehr kräftigen Dame. Nun ja, wirklich viel damenhaftes hatte sie nicht wirklich aufzuweisen. Sie war knapp einen Kopf größer als meine Freundin und hat es irgendwie nicht eingesehen ein wenig Platz zu machen, damit alle irgendwie was sehen können. Es ging regelrecht heiß her zwischen den beiden und die eine und andere Faust kam auch zum Einsatz. Es wurde auch geschubbst... schließlich mischte sich der Freund der "undamenhaften"-Lady auch noch ein und beruhigte seine Herzallerliebste. Jedoch ohne großen Erfolg. Aber im Laufe des Konzertes hat sich die Situation ein wenig beruhigt und alle konnten irgendwie etwas sehen.

Das Konzert an sich war wirklich sehr geil! Placebo haben es einfach mal raus, wie man sich rar macht und wann man sich dann doch mal um die Fans kümmern sollte. Zwischendurch wurde immer mal wieder der allseits bekannte und heiß diskutierte Vorhang herunter gelassen - eine gewisse Distanz zwischen der Band und dem Publikum wurde aufgebaut. Dann wurde der Vorhang wieder hoch gezogen und die Jungs waren wieder mit ihren Fans verbunden. Ein gelungenes Spiel mit sehr einfachen Mitteln.
Die Setlist war eine gelungene Mischung aus alten und neuen Songs. Und die Jungs haben wirklich die Bühne gerockt. Ich war zum Schluss ganz schön fertig und meine Beine taten mir weh und meine Kehle war trocken... aber ich war genauso glücklich und zufrieden. Bevor wir den Heimweg antraten wurde natürlich noch ein Kaltgetränk geordert und wir werteten das Konzert aus. Als wir da so auf dem Boden saßen fühlten wir uns an unsere Jugend (ach herje, so alt sind wir doch noch garnicht!) erinnert... Denn es lief im Hintergrund Musik und auf einmal kam Skunk Anansie mit Secretly:




Und das erinnerte uns an unsere "Fabrik"(Disco)-Zeiten. Als noch vernünftige Musik gespielt wurde... Hach ja. Alles in allem war der Abend wirklich ein besonderer und einfach nur klasse!

Auf dem Heimweg (bzw. dem Weg zur U-Bahn) sind wir noch an einem Straßenmusiker vorbei gekommen, um den bereits einige Konzertbesucher stehen geblieben sind. Und unsere Reise in die Vergangenheit ging weiter. Denn der Straßenmusiker spielte all die Musik, die damals ebenfalls in der Fabrik gespielt wurde. Von Radiohead über Oasis bis hin zu Placebo... Ein sehr schöner Abschluss dieses tollen Abends!

Danke an meine Schnegge, für die wundervolle Zeit! Und ich hoffe wir erleben noch viele solcher Abende :) 

Und nun einen wundervollen Start in das Wochenende Euch allen, denn heute ist bereits FREUtag!!!!

♥-liche Grüße



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hast Du was zum Thema zu sagen?! Dann leg los! Ich freu mich auf Deine Meinung.
Und wenn Du benachrichtigt werden möchtest, sobald jemand auf Deinen Kommentar geantwortet hat, dann abonniere die Kommentare per E-Mail.
Und nun leg los ;) Dankefein!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...